Interview mit Marcel Reichwein

"Die Bedingungen sind sehr gut!"

 

 

 

06.08.2010

Heute können wir euch ein weiteres Interview präsentieren. Diesmal hat sich unser - hoffentlich bald zündender ;-) - Angreifer Marcel Reichwein unseren Fragen gestellt.

Konterspiel: Marcel, du bist ja nun schon ein paar Wochen in Erfurt. Soweit schon in Erfurt eingelebt und in die Mannschaft integriert?

 

Marcel Reichwein: Ja, ich habe mich so gut es geht eingelebt. Leider steht noch bis zum 01.09. das Hotelleben an. Wohnung ist aber schon gefunden. Die Mannschaft hat mich
super aufgenommen und ich fühle mich wirklich sehr wohl! Natürlich habe ich
mich gefreut auf alte Bekannte zu treffen, was die Sache auch erleichtert!

Konterspiel: Bereits im vergangenen Winter gab es ja schon eine Offerte von Rot-Weiß, leider einen Tick zu spät. Was war ausschlaggebend Regensburg nach einem halben Jahr wieder zu verlassen und jetzt (doch) nach Erfurt zu kommen?

 

Marcel Reichwein: Ja das stimmt. Leider kam der Anruf aus Erfurt einen Tag zu spät! In
Regensburg hat für mich wenig gestimmt. Die Bedingungen waren nicht gut und die Entfernung war dafür zu groß. Deshalb bin ich froh das es jetzt doch mit Erfurt geklappt hat.

Konterspiel: In Erfurt werden häufig die Trainingsmöglichkeiten kritisiert. Ist es für einen Spieler wirklich so schwer wie oft dargestellt?

 

Marcel Reichwein: Ich muss wirklich sagen: Die Bedingungen für die Einheiten sind wirklich sehr gut! Die Plätze am Gebreite sind in einem guten Zustand und der Platz am Stadion wird neu gemacht. Da habe ich schon andere Sachen erlebt.

Konterspiel: Fikri El Haj Ali und du haben ein schweres Erbe. Sicherlich sollte man Spieler nicht miteinander vergleichen, aber eure Leistung wird sicherlich von einigen an Carsten Kammlott gemessen werden. "Angst" vor "Der Blinde, hätten die mal lieber den Kammlott gehalten." vom schnell zu scharfer Kritik neigendem Erfurter Publikum, wenn es mal nicht so wie gewünscht laufen sollte?


Marcel Reichwein: Angst ist nicht der richtige Ausdruck. Klar ist, dass die Fans das Recht haben ihren Unmut zu äußern wenn es nicht so läuft. ich hoffe das es nicht so oft vorkommt und sie uns im Spiel 90 Minuten unterstützen. Das hilft den Spielern ungemein und gibt Sicherheit! Klar ist das sich die Mannschaft erstmal finden muss. Mit anderen vergleichen lasse ich micht nicht gerne. Carsten war ein anderer Spielertyp. Ich werde in jedem Spiel mein bestes geben und versuchen so viele Tore wie möglich für den Verein zu schießen!

Konterspiel: Apropos: Was nimmst du dir persönlich für die Saison 10/11 vor?

 

Marcel Reichwein: Habe mir keine Marke vorgenommen. Ich will mit der Mannschaft Erfolg haben und hoffe meinen Teil dazu beitragen zu können.

Konterspiel: Und was kann Rot-Weiß deiner Meinung nach zum jetzigen Zeitpunkt in dieser Saison erreichen?

 

Marcel Reichwein: Leider ist der Start nicht so verlaufen wie wir uns das vorgenommen
haben, aber die Saison ist lang und wir werden uns finden. Ein einstelliger Tabellenplatz muss drin sein!

Konterspiel: Abschließend: Hast du dir schon erklären lassen, was am 10.Spieltag auf dich zukommt? ;-)

 

Marcel Reichwein: Habe es mir noch nicht erzählen lassen aber es ist nicht das erste Derby was ich spiele. Ich freue mich auf die Kulisse und das Spiel!

Natürlich bedanken wir uns auch bei Marcel Reichwein, dass er sich die Zeit genommen hat. Auch hier wünschen wir nochmal eine torreiche und vorallem verletzungsfreie Spielzeit.

Interview mit Martin Hauswald

"Alles richtig gemacht"

 

 

 

 

22.07.2010

Heute wird die Sektion Specials wie es sich gehört auch mit einem Special eröffnet. Wir hatten die Ehre unserem Flugelflitzer Martin Hauswald ein paar Fragen zu stellen - und Martin Hauswald stand brav Rede & Antwort.

Konterspiel: Am kommenden Wochenende beginnt deine 4.Saison bei Rot-Weiß.

Wie sieht dein Fazit nach 3 Spielzeiten aus? Damals alles richtig gemacht mit dem Wechsel? 

 

Martin Hauswald: Allein die Tatsache, dass ich jetzt hier meine 4.Saison spiele bestätigt mir, dass ich mit meinem Wechsel zu RWE alles richtig gemacht habe. Es gab die letzten 3 Jahre immer mal Höhen und Tiefen, aber im ganzen denke ich hat das alles gepasst.

Konterspiel: Und was nimmt sich Martin Hauswald persönlich für die Saison 2010/2011 vor?

 

Martin Hauswald: Die letzte Saison ist nicht so ganz nach meinen Vorstellungen gelaufen, also mach ich das dieses Jahr einfach besser :-)!

Konterspiel: Stefan Emmerling hat vor ein paar Tagen verlauten lassen, dass der Verein weiterhin Ausschau nach einem Spieler für die linke Außenbahn hält. Du bist ja nun hauptsächlich links zu Haus. Hat man bei dem Gedanken Abends im Bett ein bisschen Schaum vorm Mund, oder motiviert das bei einer etwaigen Verpflichtung nochmal um ein paar Prozent?

 

Martin Hauswald: Die Entscheidungen muss der Trainer treffen. Man versucht halt als Spieler immer Gas zu geben. Ich finde ein gesunder Konkurrenzkampf gehört dazu und ist auch gut so. Achso, Schaum vorm Mund habe ich ganz bestimmt nicht! :-)

Konterspiel: Rainer Hörgl ist auch jetzt noch für einige Anhänger der Prellbock schlechthin. Zuletzt wurde sich in den Foren zum Beispiel über ein paar Aussagen in einem Interview echauffiert. Kommen solche Sachen im Kreise der Mannschaft noch zur Sprache, oder lässt euch das mittlerweile völlig kalt?

 

Martin Hauswald: Nein, im Kreise der Mannschaft kommt sowas nicht groß zur Sprache. Man tauscht sich da mal eher im Einzelnen aus.

Konterspiel: Apropos Foren. Liest du manchmal mit?

 

Martin Hauswald: Jo, auch ich schau da ab und an mal rein.

Konterspiel: Am 10.Spieltag kommt Carl Zeiss. Wie hoch wird gewonnen? ;-)

 

Martin Hauswald: Lass uns erstmal die ersten 9 Spieltage abwarten. Danach kann ich sagen wie hoch wir gewinnen :-)!

Konterspiel: Was ist mit Rot-Weiß in dieser Saison möglich?

 

Martin Hauswald: Möglich ist viel, aber was wir daraus machen liegt alleine bei uns.

Konterspiel: Abschließend gehen wir mal weg von Rot-Weiß. Wer sind deine absoluten Favoriten für diese Saison?

 

Martin Hauswald: Es gibt viele Mannschaften die man jetzt noch nicht einschätzen kann, von daher ist das diese Saison sehr schwierig. Eintracht Braunschweig ist für mich ein Favorit für die Saison.

Wir bedanken uns bei Martin Hauswald, dass er sich die Zeit genommen hat und wünschen selbstverständlich auch nochmal hier eine erfolgreiche und verletzungsfreie Spielzeit. Wir hoffen mit unserem ersten Special haben wir den Geschmack der Leserschaft getroffen!